Hunyuan Tai Chi Chuan

Das Hunyuan Tai Chi Chuan ist eine faszinierende daoistische Bewegungskunst zur Stärkung der Gesundheit, Erfrischung des Geistes und Aktivierung der universellen Lebensenergie (das Qi). Das Hunyuan Tai Chi verbindet die Kunst des Chen-Stil Tai Chi mit der Energie-Arbeit des Hunyuan Qi Gong und Elementen des Xinyi Chuan („Boxkunst zur Verschmelzung von Herz und Verstand“).

Der Hunyuan Stil

Alle Techniken des Hunyuan Tai Chi werden weich, sanft und fließend ausgeführt. Die Spiralbewegungen und die entspannten Stellungen fördern eine Zunahme an körperlicher und geistiger Energie, innere Ausgeglichenheit und mentale Stärke. Zugleich kann Hunyuan Tai Chi auch als inneres Gong Fu (innere Kampfkunst) trainiert werden. Die eleganten Bewegungen beinhalten viele versteckte Kampf-Techniken. Hunyuan Tai Chi erfordert keine besondere körperliche Anstrengung, der Einstieg in das Training ist in jedem Alter möglich.

Die Besonderheiten

Neben den eher langsamen Formen für Einsteiger gibt es auch dynamischere Formen mit den für den Chen-Stil typischen Kanonen-Faustschlägen. Außerdem beinhaltet das Hunyuan Tai Chi wichtige Techniken des Xinyi und des Hunyuan Qi Gong, um das Qi zu verstärken. Neben seiner wohltuenden Wirkung auf die Gesundheit ist der Hunyuan Chen-Stil eine effektive innere Kampfkunst (inneres Gong Fu) mit einem logisch aufgebauten Kampfsystem. Die traditionellen Tai Chi-Formen beinhalten eine Vielzahl verborgener Selbstverteidigungstechniken, die erst durch die Anleitung eines erfahrenen Meisters ersichtlich werden. Jede Drehung des Körpers oder seiner Gelenke kann zu einer wirkungsvollen Kampfaktion im Tui Shou werden.

Der Gründer

Das Hunyuan Tai Chi wurde von Großmeister Feng Zhiqiang aus Peking begründet. Großmeister Feng ist ein Meisterschüler des berühmten Chen-Stil-Meisters Chen Fake und seines Freundes Hu Yaozhen, ein angesehener Xinyi-Meister und daoistischer Arzt. Um nach dem Tod seiner beiden Lehrer ihr Erbe würdig zu bewahren, begründete Großmeister Feng das Hunyuan Tai Chi.